Dieser Beitrag wurde vor über einem Jahr geschrieben. Es kann daher sein, dass er nicht mehr aktuell ist.

Ein WordPress Backup erstellen oder die Seite klonen oder umziehen mit dem Duplicator Plugin

Um so größer die bestehende WordPress Installation ist, umso wichtiger wird ein Backup der gesamten Installation, um die Webseite bei Bedarf wieder herstellen zu können. Dabei sollen nicht nur die Installationsdateien, unsere Uploads usw. sondern auch die Datenbank gesichert werden. Für diesen Zweck gibt es, wie immer bei WordPress, mehrere Lösungen und Plugins um diese Aufgabe zu erledigen. Eine Lösung, die mir persönlich sehr gut gefällt, ist das Plugin Duplicator.

Vorteile von Duplicator

Aufgrund des Installers, welcher bei dem erstellten Backup angelegt wird, haben wir nicht nur ein vollständiges Backup unserer Seite inklusive aller Dateien und Uploads, sondern wir können mit diesem Installer auch die Seite auf ganz einfache Weise auf eine andere Domain umziehen oder klonen. Dadurch wird es auch zB möglich, eine Webseite lokal zu erstellen um diese erst später auf dem Webserver zu installieren.

Nachteile von Duplicator

Leider hat, zumindest derzeit, Duplicator den Nachteil, dass die Backups von Hand erstellt werden müssen. Freunde von automatisierten Backups müssen sich andere Plugins anschauen.

Verwendung von Duplicator

Zuallererst müssen wir das Plugin natürlich installieren und aktivieren. Am einfachsten geht das direkt im Dashboard von WordPress über Plugins – Installieren indem wir nach Duplicator suchen, oder wir laden das Plugin direkt von https://wordpress.org/plugins/duplicator/ herunter und installieren es per Hand.

Duplicator-Plugin-1

Nach der aktivierung haben wir auch schon Zugriff auf die Einstellungen von Duplicator.

Duplicator-Plugin-2

Um jetzt so ein Backup anzulegen wechseln wir in das Menü Duplicator – Archive. Mit Neu erzeugen kommen wir auch schon direkt zum Setup.

Duplicator-Plugin-3

Im Reiter Speicher können wir uns den lokalen Speicherpfad des Backups ansehen, unter Archive können Ordner und einzelne Datenbank-Tabellen vom Backup ausschließen und unter Installer ist es uns möglich eine Domain und die Datenbankeinstellungen vorzudefinieren. Danach wird die WordPress Installation gescannt und es werden eventuelle Probleme angezeigt, welche vor dem Backup behoben werden müssen.

Duplicator-Plugin-4

Die Erstellung des Backups kann je nach Anzahl der Beträge schon einige Zeit dauern. Ist das Backup abgeschlossen können wir den Installer und das dazugehörige Archiv mit den Daten inklusive Datenbank downloaden.

Duplicator-Plugin-5

Die Dateien bleiben aber auch zusätzlich noch auf dem Webserver gespeichert bzw. müssen wir die Dateien nicht sofort herunterladen, sondern können dies zu einem späteren Zeitpunkt erledigen. Die erstellten Archive können wir uns natürlich anzeigen lassen.

Duplicator-Plugin-6

Backup wiederherstellen oder auf eine andere Domain installieren

Hat sich unsere Installation in Luft aufgelöst oder wollen wir die Installation überhaupt auf eine andere Domain umziehen, dann ist das mit dem erstellten Backup mit Duplicator absolut kein Problem. Die beiden Dateien installer.php und *archive.zip werden dabei auf dem Webserver in das Root-Verzeichnis der Domain kopiert und anschließend aufgerufen – www.ihre-domain.com/installer.php. Somit sind wir auch schon beim Installer, wo wir die notwendigen Datenbankangaben ausfüllen müssen.

Duplicator-Plugin-7

Bei diesem Beispiel wird das Backup auf eine andere Domain installiert. Wir können auch einen neuen Admin Account anlegen. Der alte Account des Backups bleibt aber dabei erhalten.

Duplicator-Plugin-8

Nach erfolgter Installation noch der Abschlußbericht mit den Hinweisen die Permalinkstruktur zu speichern (Einstellungen – Permalinks), die Seite zu Testen und anschließend die Installationsdateien wieder vom Webserver zu löschen (Duplicator – Werkzeuge – Löschen).

Duplicator-Plugin-9

Alles in allem finde ich, dass Duplicator eine sehr gelungene Lösung ist, sofern man auf automatisierte Backups verzichten kann.


Schreibe einen Kommentar