Dieser Beitrag wurde vor über einem Jahr geschrieben. Es kann daher sein, dass er nicht mehr aktuell ist.

WordPress Plugins – welche Plugins sollten nicht fehlen?

Für WordPress gibt es eine riesige Menge an Plugins. Sinnlos einfach Plugins installieren ist aber der falsche Weg. Ein sorgfältige Auswahl ist hier gefragt. Generell gilt: Installiert wird nur das, was auch wirklich benötigt wird. Bei der riesigen Auswahl ist das aber nicht einmal so einfach, darum habe ich hier einige Beispiele an sehr nützlichen Plugins zusammengestellt.

TinyMCE Advanced

Das ist mein absolutes Lieblingsplugin. Es erweitert den WordPress Standardeditor gehörig. Mithilfe dieses Plugins ist der Unterschied zu einem Textverarbeitungsprogramm nicht mehr groß.

TinyMCE-Advanced-1
Ohne TinyMCE
TinyMCE-Advanced-2
Mit TinyMCE

Die Leisten lassen sich natürlich nach belieben anpassen.

Contact Form 7

Contact Form 7 hilft uns, wie der Name schon vermuten lässt, bei der Erstellung eines Kontaktformulares. Genauer gesagt können wir mehrere auch unterschiedliche Formulare erstellen. Das Plugin wartet mit vielen Funktionen wie zB Dateiupload, Spamschutz etc. auf. Wer ein Kontaktformular auf seiner Webseite bereitstellen möchte, sollte sich dieses Plugin auf jeden Fall mal ansehen.

WP Super Simple Speed

Wie der Name des Plugins schon vermuten lässt, hat dieses Plugin mit der Performance unserer Webseite zu tun. Dieses Plugin aktiviert über die .htaccess Datei die Gzip Komprimierung und das Leverage Browser Caching. Komprimierte Inhalte werden schneller geladen und dank des Leverage Browser Cachings müssen zB CSS Dateien etc. nicht bei jedem Seitenaufruf aufs neue geladen werden, da diese im Browser gecached werden. Die Folge ist einfach ein schnellerer Seitenaufbau. Einzustellen gibt es bei diesem Plugin absolut nichts. Installieren – Aktivieren – Fertig.

Autoptimize

Auch bei Autoptimize handelt es sich um ein Plugin, welches die Performance steigert. Dieses Plugin ermöglicht uns auf einfache Weise CSS und JS Dateien jeweils zu einer gemeinsamen Datei zusammenzufassen. Zusätzlich wird der Inhalt noch minimiert. Auch der HTML Inhalt kann minimiert werden. Die Folge: Kleiner Dateigrößen und weniger Requests = schnellere Ladezeit.

WP Super Cache

Nochmals eine Steigerung der Performance. Dank WP Super Cache können wir unsere Seiten und Beiträge als Statisches HTML ausgeben. Es macht sich bei diesem Plugin allerdings bezahlt sich etwas mit den Einstellungen zu beschäftigen um das Optimum herauszuholen.

Meta Slider

Manchmal ist ein Slider gewünscht. Mit diesem Plugin ist das auf ganz einfache Weise zu realisieren. Die verschiedenen Slider werden mit Flex Slider 2, Nivo Slider, Responsive Slides oder Coin Slider erstellt und dann mittels eines Shortcodes an der gewünschten Stelle eingebunden.

WordPress SEO by Yoast

Aus der Suchmaschinenoptimierung kann man natürlich auch eine Wissenschaft machen. Doch gar nicht zu optimieren ist noch schlechter. Mit diesem Plugin wird es uns um einiges leichter fallen Metabeschreibungen hinzuzufügen oder eine Sitemap usw. Für alle die Wert auf eine möglichst gute Suchmaschinenplatzierung legen auf jeden Fall einen Blick wert.

Diese Liste liese sich eigentlich endlos fortsetzen!

Aber nicht vergessen: Nur Plugins installieren welche man benötigt.


Schreibe einen Kommentar